Sportabzeichen

back Home

Wenn Sie die Anforderungen kennen lernen möchten, die an Sie gestellt werden, dann klicken Sie bitte hier 

—-

aktuell

Sportabzeichen 2020
 

Sportabzeichensaison läuft in Schwelm verhalten an

Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen, die der Sport im Rahmen der bestehenden Abstands- und Hygieneregelungen zu beachten hat, beginnt die Sportabzeichensaison 2020 in Schwelm nicht nur später, sondern auch nur in geringerem Umfang. Um einen gänzlichen Ausfall zu vermeiden haben sich die Sportabzeichenbeauftragte des Stadtsportverbandes Reinhild Weitzsch und ihre engagierten Prüferinnen und Prüfer in einer Zusammenkunft in dieser Woche für einen Start mit reduziertem Angebot ausgesprochen.

Ab dem kommenden Montag, den 25. Mai 2020 wird auf dem Sportplatz „An der Rennbahn“ in der Jesinghauser Straße von 18.00 bis 20.00 Uhr ein Training für alle Lauf- und Gehdisziplinen ermöglicht, eine Abnahme von Leistungen wird indes noch nicht angeboten. Gänzlich ausgeschlossen sind vorerst die technischen Disziplinen wie Wurfdisziplinen, Kugelstoßen, Hoch- und Weitsprung. Hintergrund sind die zu beachtenden Auflagen in punkto Hygiene und Desinfektion, die die Ausübung entweder erheblich erschweren oder gar unmöglich machen, zumal manche Materialien erst gar nicht genutzt werden dürfen.

Zudem weist der Stadtsportverband darauf hin, dass ein Großteil der Akteure, und zwar sowohl bei den Prüferinnen und Prüfern als auch bei den Absolventen, schon aufgrund des Lebensalters von erhöhten Risikofaktoren ausgehen muss und insofern besondere Vorsicht geboten ist. Ein enges Miteinander im Start- und Zielbereich ist ebenso zu vermeiden wie im Bereich der technischen Disziplinen und bei der Erfassung der geprüften Leistungen. Sämtliche Körperkontakte müssen während der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch sportartbezogene Hilfestellungen, Korrekturen und Partnerübungen.

Aus diesem Grund startet ab Montag zunächst einmal unter Beachtung der Abstandsregeln das Lauf- und Nordic Walking-Training auf der Tartanbahn rund um den Sportplatz „An der Rennbahn“. Interessierte Sportlerinnen und Sportler müssen sich in jedem Fall bei der Sportabzeichenbeauftragten an der Sprecherkabine anmelden und in die ausgelegte Anwesenheitsliste eintragen.

Ansonsten gelten im Wesentlichen folgende Regeln:

  • Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome.
  • Es bestand für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.
  • Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände) werden eingehalten.
  • Jegliche Körperkontakte, z. B bei der Begrüßung, müssen unterbleiben.
  • Die Teilnehmenden gewährleisten, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern während der gesamten Sporteinheit eingehalten wird.
  • Bei Einheiten mit hoher Bewegungsaktivität sollte der Mindestabstand vergrößert werden (Richtwert: 4-5 Meter nebeneinander bei Bewegung in die gleiche Richtung).
  • Der Mund-Nasen-Schutz kann während der Sporteinheit abgelegt werden. Für den Fall einer Verletzung muss der Mund-Nasen-Schutz jedoch immer in Reichweite aller Teilnehmenden sein.
  • Sämtliche Körperkontakte müssen während der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch sportartbezogene Hilfestellungen, Korrekturen und Partnerübungen.
  • Alle Teilnehmenden reisen individuell und bereits in Sportbekleidung zur Sporteinheit an. Auf Fahrgemeinschaften wird möglichst verzichtet.
  • Jeder Teilnehmende bringt seine eigenen Handtücher und Getränke zur Sporteinheit mit. Diese sind nach Möglichkeit namentlich gekennzeichnet und werden stets in ausreichendem Abstand zu den persönlichen Gegenständen der anderen Teilnehmenden abgelegt.
  • Materialien, die nicht desinfiziert werden können, werden nicht genutzt.
  • Wenn Teilnehmende eigene Materialien und Geräte mitbringen, sind diese selbst für die Desinfizierung verantwortlich. Eine Weitergabe an andere Teilnehmende ist nicht erlaubt.
  • Es werden ohnehin und wie gewohnt keine Speisen oder Getränke ausgegeben.
  • Lautes Sprechen, Rufen und Brüllen ist zu vermeiden. Trillerpfeifen werden nicht genutzt.
  • Geräteräume werden nicht betreten.
  • Wenn Teilnehmende während der Sporteinheit die Toilettenanlagen aufsuchen, muss dies unter Einhaltung der Abstandsregel geschehen. Die weiteren Sanitäranlagen sind gesperrt
  • Gästen und Zuschauer*innen ist der Zutritt zur Sportstätte nicht gestattet. Kinder unter 14 Jahren dürfen durch eine Person begleitet werden.
  • Alle Teilnehmenden verlassen die Sportanlage unmittelbar nach Ende der Sporteinheit unter Einhaltung der Abstandsregeln.
  • Die Kontakte unter den Trainer*innen/Übungsleiter*innen werden auf ein Mindestmaß reduziert und dokumentiert; Abstands- und Hygieneregeln sind einzuhalten.

Für weitere Fragen steht zur Verfügung Unsere

Sportabzeichenbeauftragte Reinhild Weitzsch
August-Bendler-Str. 21
58332 Schwelm
Tel.: 02336 / 6651

sportabzeichen@ssvschwelm.de

Allgemeine Informationen

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Das Deutsche Sportabzeichen kann von Männern und Frauen sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch im Ausland (siehe unten) erworben werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren der geforderten Leistungen.

Das Deutsche Sportabzeichen wird verliehen

  • als Deutsches Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche an Jungen und Mädchen, ab dem Kalenderjahr, in dem das 6. Lebensjahr erreicht wird
  • als Deutsches Sportabzeichen an Erwachsene, ab dem Kalenderjahr, in dem das 18. Lebensjahr erreicht wird.

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und wird an Männer und Frauen verliehen, die in einem Kalenderjahr (01.01.-31.12.) die Leistungsanforderungen erfüllt haben. Pro Kalenderjahr kann es einmal erworben und beurkundet werden.

Auch Menschen mit Behinderungen können das Deutsche Sportabzeichen erwerben. Die Bedingungen für Menschen mit Behinderungen wurden vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) im Einvernehmen mit dem DOSB festgelegt und sind im Handbuch „Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderungen“ beschrieben.

Die zur Auswahl stehenden Disziplinen und die nach Alter und Geschlecht differenzierten Leistungsanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche und das Deutsche Sportabzeichen sind in den jeweiligen Leistungskatalogen geregelt.

Das Deutsche Sportabzeichen ist ein Leistungsabzeichen und kann auf den Leistungsstufen Bronze, Silber und Gold erworben werden. Für den Erwerb empfiehlt sich eine gezielte körperliche Vorbereitung mit qualifiziertem Training, wie es vor allem von Sportvereinen, aber auch von Sportabzeichen-Treffs angeboten wird. Am Training und den Prüfungen darf nur teilnehmen, wer gesund ist.

Einige Leistungsabzeichen (Verbandsabzeichen) können als Ersatz für die Disziplingruppe Ausdauer, Kraft oder Koordination anerkannt werden. Nähere Einzelheiten dazu finden Sie hier >>>

Die Mitgliedschaft in einem Sportverein ist keine notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Prüfungen können Sie ablegen:

  • im Verein/Sportabzeichen-Treff
  • bei öffentlichen Terminen, die Stadtsportverband Schwelm anbietet.

Bitte beachten Sie hierzu auch Infos in Ihrer Tageszeitung.


Unter http://www.ksb-en.de/service-und-downloads/downloads/viewcategory/11-sportabzeichen.html findet Sie weiteres Material 2017 inklusive des Prüfungswegweisers.

Die Materialien in Papierform liegen uns erst ab März 2017 vor und werden auf der nächsten Obleutesitzung ausgegeben.

back Home

Sportabzeichen 2018
 
Nach der erfolgreichen Absolvierung der ersten Saison auf der neuen Anlage „An der Rennbahn“ stehen am Donnerstag, den 21. Februar 2019, um 19.00 Uhr die Ehrungen auf dem Programm. Auszeichnungen und Übergaben der Urkunden finden im gewohnten Rahmen im Schützenheim an der Dr.-Möller-Str.1 in Schwelm statt.
Die Sportabzeichenbeauftragte Reinhild Weitzsch und ihr Team freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme.
 
Sportabzeichen 2017
 
Einen erfolgreichen Start in die Sportabzeichensaison 2017 konnte der Stadtsportverband Schwelm am Montag, den 03. April 2017 um 18 Uhr verzeichnen. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßten Obfrau Reinhild Weitzsch und Sportwart Horst Mischkowitz auf dem Sportplatz „An der Rennbahn“ schon zahlreiche Sportlerinnen und Sportler und informierten über die aktuelle Lage, die sich für die nächsten Wochen abzeichnet. Da in diesem Jahr der Sportplatz umgebaut bzw. erneuert wird, sehen wir bekanntlich einer verkürzten Saison entgegen. Gleichwohl wollen wir uns nicht abhalten lassen, so lange zu trainieren und Leistungen zu erbringen, wie der Platz zur Verfügung steht. Da es noch einiger fachlicher Begutachtungen zur Vorbereitung der Renovierungsarbeiten bedarf, geht der Vorsitzende des SSV, Andreas Happe, davon aus, dass der Platz noch einige Wochen zur Verfügung steht. Jedenfalls wartet die Stadtverwaltung noch auf die Ergebnisse externer Untersuchungen und versprach insoweit eine umgehende Informationsweitergabe auf der Jahreshauptversammlung des SSV am 25.04.2017.
 Während die Ersten ihre Bahnen auf der Laufbahn zogen, stellten sich die übrigen Akteure dem Fotografen zum Gruppenbild.

back Home